Die französische Synthwave-Band Ninja Cyborg reicht erneut Klage gegen die Berliner NDH-Gruppe ein.

Paris (link) - Die Synthwave-Band Ninja Cyborg wirft Rammstein Diebstahl geistigen Eigentums vor. Das französische Duo beansprucht das Synth-Riff und andere melodische Elemente des Rammstein-Hits "Deutschland" für sich, und reicht Klage gegen die NDH-Band ein. Der drei Monate zuvor veröffentlichte Song "The Sunny Road" soll das Original sein:

Obwohl "The Sunny Road" zeitlich vor "Deutschland" erschien, warfen Hörer Ninja Cyborg immer wieder vor, sie hätten das Rammstein-Riff kopiert. Daher klagte die Band bereits im Jahr 2021 gegen Rammstein, damals wurde der Vorwurf allerdings abgewiesen. Nun gehen sie in Berufung, nachdem sie sich die Einschätzung des Pariser Musiksachverständigen Richard Dubugnon eingeholt haben. Dieser bezeichnet das Riff und andere Teile des Songs als "zweifelsfrei" plagiiert.

Die Band erklärte gegenüber dem französischen Nachrichtenmagazin Le Nouvel Obs: "Wir wollen, dass dieses Stück als unseres anerkannt wird und dass wir unser Leben als Künstler nicht mehr damit verbringen, uns ständig zu rechtfertigen."

Bereits einen Tag nach der Veröffentlichung von "Deutschland" äußerte sich vor fünf Jahren Wave-Ikone Anne Clark zum Thema, da auch die Melodie ihres 80er-Hits "Our Darkness" große Ähnlichkeiten zu dem Synthriff aufweist. Lässig kommentierte sie die Aufregung: "Wenn David Harrow und ich jedem Song, der mit einem Arpeggio-Synth-Intro beginnt, Plagiat unterstellen würden, hätten wir in den vergangenen 36 Jahren nichts anderes mehr gemacht! Für mich ist das wirklich keine große Sache."

Der Prozess an der Kammer für geistiges Eigentum des Pariser Gerichtshofs startet am 10. September, Bandmitglied Marc Botté zeigt sich zuversichtlich: "Ich mag Rammstein nicht, und ich höre diese Gruppe nicht. Das Riff ist von mir. Ich weiß mit Sicherheit, dass ich sie nicht plagiiert habe." Ein Kommentar von Rammstein blieb bisher aus.

Fotos

Rammstein

Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer) Rammstein,  | © laut.de (Fotograf: Franz Mauerer)

Weiterlesen

laut.de-Porträt Rammstein

Rammstein provozieren immer mal wieder und immer gerne. Über die Jahre haben die martialischen Rocker aus Berlin alles erreicht, was man sich als Musiker …

7 Kommentare mit 18 Antworten

  • Vor 19 Tagen

    Okay. Wenn ich auf Random die weißen Tasten auf einem Keyboard drücke und random Arpeggiator anstelle, habe ich was ganz ähnliches. Natürlich ist das in einer anderen Tonart, aber jetzt gerade egal.

    Also mag sein dass da irgendwer irgendwen kopiert hat. Aber ich denke mal, die Klage wird keinen groß interessieren, denn das ist ungefähr so Standard wie ein 12 Takter Blues oder Jazztonleitern auf und ab spielen. Oder Ska. Oder Minimal. Oder oder oder.

    • Vor 19 Tagen

      Jepp. Ist halt n Arpeggiator-Dings. Die klingen alle zum Verwechseln ähnlich.

    • Vor 19 Tagen

      geht aber nicht nur um die Arpeggi. Der Rhytmus mit den Akzenten ist wohl derselbe oder sehr ähnlich von Anne Clark über Rammstein bis diese Band. (im 4/4 mit 16tel wäre das mit große Xen als Akzent:
      xxXx xXxx XxxX xxXx )

    • Vor 19 Tagen

      Anne Clark ist so toll. Also ich habe die mal zufällig live gesehen weil noch Platz auf dem Konzert war wurde ich BackStage reingeholt. Kannte ich vorher nicht, war mir sehr sympathisch und musikalisch echt schön.

    • Vor 19 Tagen

      Um mal ne Meddl-Gitarristen-Perspektive einzubringen: Auch ganz ohne Arpeggiator eines Synths ist das Riff totaler Genrestandard, den es in zig Variationen in wahnsinnig vielen Songs gibt. Das kann gut und gerne unabhängig voneinander entstanden sein.

    • Vor 19 Tagen

      Ganz genau das. Das ist die naheliegendste Verschiebung, wenn man Triple-Akzente nicht auf die Eins setzen will. Hat jeder Djent-Gitarrist schon mal ausprobiert und Kruspe beim Riffs schreiben (an der Klampfe, nicht am Synth) vermutlich auch schon zufällig.

    • Vor 19 Tagen

      Beim ersten Arpeggiator Stimme ich zu, hatte ich unfreiwillig auch neulich im Proberaum erzeugt. Klang für meine Band sofort nach Rammstein (und hab es dementsprechend schnell verworfen).

      Aber beim zweiten Synth und der restlichen Songstruktur muss ich tatsächlich eher an nen Remix vom Deutschland Lied denken, so nah sind die für mich beieinander.

    • Vor 19 Tagen

      Solche "Plagiats"-Fälle stellen sich für mich im Endeffekt immer gleich dar:
      Eine kurze Melodie- oder Harmoniefolge bzw. einen Rhythmus vorsätzlich zu kopieren, ohne dass es weiter auffällt, ist ziemlich einfach. Dasselbe zufällig, versehentlich zu tun, ebenfalls. Also läuft ein Urteil auf reines Gutdünken hinaus...
      Zur Mathematik: Für das obige Beispiel (X und x in beliebiger Folge) gibt es insgesamt 65.536 Kombinationen. Nur ein Teil davon (z.B. XxXx XxxX xXxX Xxxx) ist in einer Weise prägnant, dass er vorzugsweise für Pop-Songs verwendet wird. Wenn ich mir nun selbst eine solche Kombi "ausdenke", die sich gut anhört, wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass es die in irgendeinem bekannten Song schon gibt?
      Na ja, ist vielleicht zu "nerdy"...

  • Vor 19 Tagen

    Ist das nicht Our Darkness von Anne Clark?

    • Vor 19 Tagen

      doch und die hatte Folgendes dazu zu sagen: Zu „Radio Eins“ sagte die Musikerin: „Wenn David Harrow und ich angehalten wären, bei jedem Song, der mit einem Arpeggio-Synthie-Intro anfängt, von einem Plagiat zu sprechen, hätten wir in den letzten 36 Jahren nichts anderes getan! Es ist wirklich keine große Sache für mich. Ich habe andere, viel wichtigere Dinge zu tun. Für jeden sonstigen Kommentar solltet ihr direkt mit David Harrow sprechen, da er der Komponist unserer Musik für „Our Darkness“ war. Ich hoffe, das klärt alles. Mit herzlichen Grüßen, Anne Clark.“

    • Vor 18 Tagen

      Ja gut, steht halt genau so im obigen Artikel.
      Liest denn keiner mehr?

      Alle haben bei Anne Clark geklaut, der ist es egal.
      Also würde ich sagen, Rammstein zahlen an die Franzosen 2 Mio und die wiederum zahlen 4 Mio an Anne Clark.
      Würde ich als sehr fair empfinden.

    • Vor 18 Tagen

      Stand da glaube ich anfänglich nicht.

  • Vor 18 Tagen

    Glaubt irgendjemand ernsthaft, dass sich Rammstein (oder irgendeine andere größere Band) nur drei Monate Vorlauf bei vor der VÖ einer Albumauskopplung haben? Deutschland war zum Zeitpunkt des Erscheinens des Franzosensongs mit ziemlicher Sicherheit schon längst im Presswerk.

    Das Gitarrenriff in Rammsteins Radio klingt auch sehr stark nach Love Like Blood, was ebenfalls ein Hit aus den 80ern ist. Die Anleihe bei Anne Clark ist insgesamt viel naheliegender als die Behauptung von Ninja Cyborg. Das ist hier wohl wie bei Apple und Microsoft, die beide das Konzept der Mausbedienung von Xerox kopiert haben.

    • Vor 18 Tagen

      Dies. Zu dem Zeitpunkt, als Ninja Cyborg ihren Song veröffentlicht haben, war wahrscheinlich auch das Musikvideo zu "Deutschland" längst abgedreht und in der Postproduktion, wenn nicht sogar komplett fertig. Ich würden den Franzosen auch unterstellen, dass ihnen das klar sein müsste.

  • Vor 17 Tagen

    Sinnlose Anschuldigung. Ich bezweifle stark dass Rammstein das Riff erst 3 Monate vor der Veröffentlichung geschrieben (bzw. "kopiert") hat, außerdem gibt es viele Songs mit ähnlicher Melodie, außer den im Artikel genannten fällt mir spontan Megadeths "Back in the Day" (2004) ein. Nicht genau gleich, aber ähnlich genug dass es beim hören auffällt.
    Es gibt nunmal Melodien, die man irgendwo hört und unbewusst davon inspiriert ist. Ich habe auch schon gedacht ich hätte ein cooles Riff geschrieben bis ich später merkte dass es fast genau so lange vorher von Judas Priest gespielt wurde.
    Die Franzosen müssen sollten also lieber den Ball flach halten bevor bei ihnen jemand mit Plagiatsvorwürfen ankommt.

  • Vor 16 Tagen

    Wangen im Allgäu: Syrer sticht Mädchen (4) im Supermarkt nieder:

    https://www.bild.de/regional/baden-wuertte…

    • Vor 16 Tagen

      Der Syrer ist brennender Fan von Ninja Cyborg. Dass das Mädchen beim Einkaufen ein Lied von Rammstein pfiff, hat ihn so getriggert, dass er nicht anders konnte. So weit zum Zusammenhang, den die Bild natürlich verheimlicht...